Rettungsdienst / Ärztlicher Notdienst

Notruftelefonnummern

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte):

116117

Rettungsdienst (bei lebensbedrohlichen Notfällen, Notarzteinsatz, Krankentransport und Feuerwehr)

112

Polizeinotruf

110

Die Notrufnummern sind jeweils ohne Vorwahl sowohl vom Festnetzanschluss als auch vom Mobiltelefon erreichbar.


Notfallfax - Beschreibung und Handhabung


Speziell für hör- und sprachbehinderte Menschen gestaltete es sich in der Vergangenheit sehr problematisch, in Notfällen schnelle Hilfe anzufordern.

Die Leitstelle Untermain bietet in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst für Hörgeschädigte ab sofort auch dem betroffenen Personenkreis die Möglichkeit, über das Notfallfax Hilfe anzufordern.

Das Notfallfax kann direkt über die Notrufnummer 112 an die Integrierte Leitstelle Bayerischer Untermain in Aschaffenburg gesendet weden. Es wird durch das Leitstellenpersonal als Notruf erkannt und entsprechend bearbeitet.

Es empfiehlt sich, den Vordruck weitgehendst ausgefüllt (Name, Anschrift, und weitere Daten) in der Nähe des Faxgerätes aufzuheben und gegebenenfalls  auch einen Ansprechpartner (Angehörigen oder Nachbarn), der telefonisch verständigt werden kann, aufzuführen.

Im Notfall müssen Sie dann nur noch die zur Vereinfachung aufgeführten Piktogramme ankreuzen und das Fax absenden.

Sehr hilfreich ist auf jeden Fall die Angabe eines Stichwortes oder einer kurzen Beschreibung im Freitextfeld. Dementsprechend können die notwendigen Maßnahmen noch gezielter koordiniert werden. Beispielsweise bei einem Mülltonnenbrand werden weniger Feuerwehrkräfte benötigt, als beim Wohnungsbrand, beim Herzinfarkt rückt ein Notarzt mit an, der bei einem gebrochenen Arm nicht unbedingt von Nöten ist.

Je nach Notlage und der Beschreibung werden die zuständigen Hilfsdienste oder die Polizei verständigt. Der Hilferufende erhält zur Bestätigung ein Antwortfax

Zum Notfallfax-Formular


Rettungskette Forst

Die Rettungskette Forst ist ein bayernweit einheitliches, flächendeckendes Rettungssystem über alle Waldbesitzarten hinweg.

Sie soll die Rettung bei Notfalleinsätzen (Arbeitsunfällen / Freizeitunfällen) im Wald erleichtern. Hierfür wurden auch im unserem Gemeindegebiet sog. Rettungstreffpunkte festgelegt und mit Schildern versehen.

Wie Sie sich verhalten sollen, welche Informationen Sie benötigen sowie die Rettungstreffpunkte im Dorfprozeltener Gemeindewald finden Sie hier.