Dienstleistung Bodenrichtwerte

Ansprechpartner:

NameFunktionZimmerTelefonE-Mail
Kiefer  SebastianSachbearbeiterNr. 109392 / 9762-22E-Mail-Adresse des Ansprechpartners
Mais  WolfgangSachbearbeiterNr. 109392 / 9762-11E-Mail-Adresse des Ansprechpartners

Beschreibung:

Wie hoch sind die allgemeinen Grundstückspreise in meiner Gemeinde oder meiner Straße? Wer das wissen will, muss nur ins Internet gehen und die Adresse www.vboris.bayern.de auf­rufen. Dort, so teilt das Landratsamt Miltenberg mit, können alle Interessenten durch Eingabe von Gemeinde, Straße und Hausnummer oder Flurnummer kostenlos erfahren, wie hoch der sogenannte Bodenrichtwert für die gewählte Adresse ist.

VBORIS steht abgekürzt für „Vernetztes Bodenrichtwertinformationssystem“. Es handelt sich dabei um ein Projekt der Geodateninfrastruktur Bayern unter Federführung des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation, an dem der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich des Landkreises Miltenberg und das Vermessungsamt Aschaffen­burg/Klingenberg maßgeblich beteiligt sind. Für die 32 Landkreisgemeinden wurden insge­samt über 1700 einzelne Bodenrichtwertzonen eingerichtet – je nach Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung. Parzellengenau wurden sie in das VBORIS-System eingestellt. Eine Ge­währ über die Vollständigkeit und Richtigkeit der Werte übernimmt der Anbieter allerdings nicht.

Der Bodenrichtwert, gemessen in Euro, spiegelt den durchschnittlichen Lagewert eines Quadratmeters Boden wieder, für den im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhält­nisse vorliegen. Der Richtwert, der für Wohnbauland, Mischgebiete und gewerbliche Bauflä­chen abgeleitet wird, bezieht sich auf die Fläche eines Grundstücks mit einem definierten Grundstückszustand, dem sogenannten Bodenrichtwertgrundstück. Für sonstige Flächen können bei Bedarf weitere Bodenrichtwerte ermittelt werden. Die Richtwerte in bebauten Ge­bieten wurden mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbe­baut wären.

Im Falle einzelner Grundstücke kann es aufgrund wertbeeinflussender Eigenschaften wie spezieller Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftlicher Nutzungsart, Bo­denbeschaffenheit oder Grundstücksgestalt allerdings zu Abweichungen kommen im Ver­gleich zum Bodenrichtwertgrundstück. Dies führt in der Regel zu einer Abweichung des Ver­kehrswerts vom Bodenrichtwert. Bei Bedarf können Antragsberechtigte laut dem Paragra­phen 193 des Baugesetzbuches beim Gutachterausschuss für Grundstückswerte ein Gut­achten über den Verkehrswert von bebauten Grundstücken beantragen.

Sind die Adresse oder die Flurnummer eingegeben, liefert VBORIS auf dem PC-Bildschirm einen Ausschnitt der Bodenrichtwertkarte auf Grundlage einer digitalen Ortskarte bis zu ei­nem Maßstab von 1:1000, darüber hinaus wird zusätzlich zu den einzelnen Zonen auch der Bodenrichtwert angezeigt. Sollten ein Ausdruck der Karte, auch als digitale Flurkarte mit Luftbild, oder die Merkmale des Bodenrichtwertgrundstücks gewünscht werden, kann dies beim Gutachterausschuss kostenpflichtig über ein Bestellformular online bestellt werden.

Allgemeine Informationen über Bodenrichtwerte