Das Bildhäuschen

Am Ortseingang von Collenberg her heißt eine kleine Kapelle, das "Bildhäuschen" genannt, den Besucher willkommen.

Schon auf der ersten zeichnerischen Darstellung der Gemeinde aus dem Jahre 1592 ist es zu finden. Eng an den Berghang gedrückt ist darin heute eine Sandsteinpieta zu finden, geschaffen von einem heimischen Steinmetz. Das ehemalige Grenzhäuschen (Zollstelle ?) liegt direkt am Aufgang zu den bekanntesten, alten "Prözler" Reblagen, dem "Predigtstuhl" und dem "Rotenhäuser".