14.10.2016

PressemitteilungEduard Brand und Matthias Nebauer für jahrzehntelangen Hilfseinsatz geehrt

Sie sind rund um die Uhr für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger im Einsatz, meistern die unterschiedlichsten Einsätze – und alles ehrenamtlich: 44 Feuerwehrmänner haben am Freitag in der Amorbacher OWA-Halle aus der Hand von Landrat Jens Marco Scherf und Kreisbrandrat Meinrad Lebold staatliche Ehrenzeichen für 25- und 40-jährigen Einsatz entgegen genommen.

Vor zahlreichen Gästen aus Reihen der Politik, der Feuerwehren und der Landkreisverwaltung würdigte Kreisbrandrat Meinrad Lebold die Arbeit der Feuerwehrleute und wies auf die großen Belastungen hin, die mit der Arbeit verbunden seien. Dieser Dienst rund um die Uhr sei nur möglich, wenn auch die Partnerinnen und Partner der Aktiven hinter diesem Dienst stünden, sagte Lebold. Deshalb sei es sehr lobenswert, dass der Kreisverband des Bayerischen Gemeindetages es auch den Partnerinnen und Partnern ermögliche, die für 40 Jahre aktiven Dienst Geehrten für eine Woche in das Feuerwehrerholungsheim zu begleiten. Im Landkreis seien insgesamt 2809 Dienstleistende in 76 Feuerwehren und vier Werkfeuerwehren aktiv, bilanzierte Lebold – eine stolze Zahl von Aktiven, die einen maßgeblichen Beitrag zum Sicherheitskonzept im Landkreis beitragen. Er bedauerte in diesem Zusammenhang, dass die Feuerwehr Buch aufgrund personeller Probleme aufgelöst worden sei. Mit der Schaffung des Ehrenzeichens zeige der Freistaat seine Wertschätzung der Feuerwehren, so Lebold.

Die Arbeit der Wehrleute, die mit großen Entbehrungen und Risiken verbunden sei, gelte es anzuerkennen und öffentlich herauszustellen, wies Landrat Jens Marco Scherf in seiner Rede auf den Sinn und Zweck der Ehrung hin. „Das bürgerschaftliche Engagement, das jeder und jede von Ihnen tagtäglich zeigt, ist sehr bewundernswert“, stellte er fest und bezeichnete die Wehrleute als Vorbilder, deren Einsatz, Verantwortung sowie gegenseitige Unterstützung und Vertrauen nachahmenswert seien. Die Feuerwehr sei „eine leistungsfähige Organisation mit einer hervorragenden technischen Ausstattung und engagierten Feuerwehrkameradinnen und –kameraden“, lobte der Landrat.

Von der Gemeinde Dorfprozelten erhielten Eduard Brand für 40 Jahre und Matthias Nebauer für 25 Jahre Dienst die staatlichen Ehrenpreise




Das Bild zeigt von links:
Kreisbrandrat Meinrad Lebold, Matthias Neubauer, Eduard Brand, 1. Kdt. Florian Haberl, BGM Dietmar Wolz, Landrat Jens Marco Scherf