26.05.2014

PressemitteilungWasserzweckverband Stadtprozeltener Gruppe / Abwasserzweckverband Südspessart

Pressemitteilung 
Wasserzweckverband Stadtprozeltener Gruppe / Abwasserzweckverband Südspessart


Nachdem in der Bevölkerung offensichtlich unterschiedliche Aussagen  zu den beiden Verbänden vorhanden sind, möchten wir zur Klarstellung folgendes bekanntgeben:  

Mangels technischer Betriebsleitungen haben sich die beiden Verbände schon seit längerer Zeit mit einer Verbandszusammenlegung bzw. Übertragung der Betriebsführung an einen Dritten befasst. In zahlreichen Zusammenkünften, teilweise mit Beratung von Fachleuten und andern Unternehmen haben sich die Bürgermeister der beteiligten Gemeinden  und die Verbandsführungen mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Unter Beachtung der möglichen Rechtsformen, steuerlichen und finanziellen  Auswirkungen, gelangte man schließlich zu der auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten annehmbarsten Lösung, die Betriebsführungen auszulagern:

Ab 01.07.2014 wird die Betriebsführung des Wasserzweckverbandes durch die Stadtwerke Wertheim und die Betriebsführung des Abwasserzweckverbandes durch die Abwasserbeseitigung (ABW) Wertheim, wahrgenommen. Die Beschlüsse der Verbandsgremien hierzu erfolgten einstimmig bzw. mit nur einer Gegenstimme.

Beide Verbandsgremien sind sich sicher, mit diesem Schritt  zukunftsweisende und für die Bürger des Südspessarts die beste Lösung getroffen zu haben. Die wachsenden Anforderungen an die Leitung solcher Betriebe wie der Wasserversorgung mit zuletzt Baumaßnahmen von über 2 Mio € und der Abwasserbeseitigung mit anstehender Kläranlagensanierung im Umfang von über 4 Mio €, erfordern technisches Fachwissen in den Leitungsfunktionen. Beide Verbände hätten  für die Zukunft betrachtet,  Betriebsleiter mit dem jeweiligen Fachbereich Wasser bzw. Abwasser zusätzlich beschäftigen müssen. Mit der Einbindung in bestehende, kommunal orientierte,  größere und personell entsprechend ausgestattete Unternehmen wie sie die Stadtwerke Wertheim und ABW Wertheim darstellen, kann man den bestehenden und  künftigen Anforderungen gerecht werden.

Beide Verbände bleiben nach wie vor bestehen! Lediglich die Betriebsführung ist ausgegliedert. Das vorhandene Personal wurde von den Stadtwerken Wertheim bzw. ABW übernommen.

gez. Freund
?
Geschäftsführer


?