01.12.2010

PressemitteilungSchulweghelferaktion

Seit Jahrzehnten ist es an der Verbandsschule Dorfprozelten/Stadtprozelten zu einer vertrauten Gewohnheit geworden, dass sich um die Sicherheit der Schulkinder auf dem Schulweg engagierte Eltern einsetzen. War es über Jahre Berni Arnold, der die Kinder vorschriftsmäßig über die Staatsstraße geleitete, so ist es in letzter Zeit immer eine Gruppe von Eltern gewesen, die sich abwechselnd dieser Aufgabe stellte.

Zurzeit wechseln sich 24 Eltern ab und sorgen für einen gefahrlosen Übergang von der Staatsstraße zur Schulstraße. Deshalb war es recht erfreulich für die Verbandsgemeinden, dass E.ON Bayern die Schülerlotsen mit der erforderlichen Sicherheitskleidung unterstützt. Die E.ON Bayern ist seit 2004 Partner der Landesverkehrswacht und engagiert sich hier für die Schulwegsicherheit der Kinder.

Das Schulweghelferteam erhielt am Dienstagvormittag in der Verbandsschule von der Kommunalbetreuerin Christine Bremer zwei wetterfeste, gefütterte Sicherheitsjacken, fünf Überwürfe und sieben reflektierende Verkehrskellen. Mit dieser auffallenden Kleidung können alle Verkehrsteilnehmer nun besonders gut auf die Kinder auf dem Schulweg aufmerksam gemacht werden.

Rektorin Jutta Zöller, wie auch Bürgermeister Dietmar Wolz begrüßten dieses Engagement. Auch Malte Löwenich von der Verkehrswacht, Polizeihauptkommissar Rudi Faber und Polizeioberkommissar Hubert Becker würdigten den Einsatz zum Wohle der Kinder. Besonders gefreut hat sich Simone Jonas als Leiterin der Elternlotsen über die Spezialausrüstung für ihr Team.

 

 

 

Text und Bild: Georg Veh