20.10.2015

PressemitteilungFinanzamt - Wichtige Informationen für Arbeitnehmer


Arbeitnehmerinformation:

Fehlerhafte Änderungen der Steuerklassen aufgrund eines bundesweiten Fehlers in der ELStAM-Datenbank

Im Zeitraum Juli bis September 2015 wurden bundesweit aufgrund eines Softwarefehlers in der ELStAM-Datenbank bei einzelnen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Steuerklassen in unzutreffender Weise umgestellt. Die Umstellung erfolgte teilweise rückwirkend zum 01.01.2015. Aufgrund des maschinellen Eingriffs können die Finanzämter die betroffenen Fälle allerdings nicht selbständig erkennen und aufgreifen, sondern sind auf die Hinweise der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angewiesen. 

Sollten Sie daher feststellen, dass bei der Lohnabrechnung die falsche Steuerklasse zugrunde gelegt wurde, so können Sie die Korrektur bei Ihrem Finanzamt formlos beantragen. Zusätzlich können Sie bei Ihrem Wohnsitzfinanzamt eine Papierbescheinigung mit der zutreffenden Steuerklasse zur Abgabe beim Arbeitgeber anfordern.

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) speichert die für den Lohnsteuerabzug maßgebenden Merkmale (z. B. Steuerklasse) in einer zentralen Datenbank (sogenannte ELStAM-Datenbank) und teilt diese den Arbeitgebern monatlich automatisch mit.

Aufgrund eines bundesweiten technischen Fehlers in der ELStAM-Datenbank und daran anknüpfender Fehlerbereinigungsläufe wurden für einzelne Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Steuerklassen automatisch zurückgesetzt (z. B. bei Ehegatten mit beantragten Steuerklassen III/V auf IV/IV) und dementsprechend falsche Steuerklassen an die Arbeitgeber zur Lohnabrechnung ausgeliefert.

Aufgrund des maschinellen Eingriffs können die Finanzämter die betroffenen Fälle nicht selbständig erkennen und aufgreifen. Sie sind auf die Hinweise der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer angewiesen. Falls bei der Lohnabrechnung die falsche Steuerklasse zugrunde gelegt wurde, kann die Korrektur formlos beim Finanzamt beantragt werden. Dem Arbeitgeber wird damit, zu Beginn des auf die Antragsstellung folgenden Monats, die korrekte Steuerklasse elektronisch mitgeteilt.
Um bis zu diesem Zeitpunkt den richtigen Lohnsteuerabzug zu gewährleisten, kann zusätzlich vom entsprechenden Wohnsitzfinanzamt eine Papierbescheinigung mit der zutreffenden Steuerklasse zur Abgabe beim Arbeitgeber angefordert werden. Diese Bescheinigung kann der Arbeitgeber vorübergehend an Stelle der elektronischen ELStAM für den Lohnsteuerabzug heranziehen.

Die Finanzverwaltung bedauert den aufgetretenen Fehler außerordentlich und bittet darum, diesbezüglich von Beschwerden gegenüber Finanzamtsmitarbeitern abzusehen. Die Fehler wurden maschinell und außerhalb Bayerns verursacht. Die bayerische Finanzverwaltung arbeitet aber bereits mit Hochdruck, personell, an der Fehlerkorrektur, wobei sie jedoch auf Ihre Mithilfe angewiesen ist.

Vielen Dank noch einmal für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Quelle: Finanzamt Amorbach