02.02.2017

PressemitteilungGroßer Dank in Form einer kleinen Karte - Goldene Ehrenamtskarte für Albert Steffl


Landrat Jens Marco Scherf und Staatssekretär Johannes Hintersberger haben bei einem Ehrenabend in der Südspessarthalle Collenberg die ersten goldenen Ehrenamtskarten an verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger aus unserem Landkreis überreicht, welche seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich tätig sind.

Aus unserer Gemeinde wurde Herrn Albert Steffl die goldene Ehrenamtskarte überreicht.




StefflAlbert_Ehrenamtskarte_400Pixel
v.li: Landrat Scherf, Albert Steffl, 2. BGM Klappenberger, Staatssekretär Hintersberger


Zur Premiere im Landkreis ist Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger eigens aus München angereist. In seiner Dankesrede lobte er das langjährige Engagement der Geehrten in den verschiedensten Vereinen und Verbänden sowie im Feuerwehr- und Rettungsdienst.  

Für Landrat Jens Marco Scherf ist ehrenamtliches Wirken ein bürgerschaftliches Engagement, das das Fundament der freiheitlichen demokratischen Grundordnung darstellt. „Ohne das bürgerschaftliche Engagement würde weder unsere Gesellschaft in sich, noch unser Zusammenleben im Praktischen funktionieren können“, wies er auf die vielfältigen Tätigkeitsfelder der ehrenamtlich Tätigen in Rettungs- und Hilfsorganisationen, Kunst, Kultur, Sport, Bildung, Pflege und sozialen Einrichtungen hin. Auch die bevorstehende Zertifizierung des Landkreises als Bildungsregion werde nur aufgrund des großen ehrenamtlichen Einsatzes möglich.  

Zu Beginn der Veranstaltung hatte Collenbergs stellvertretender Bürgermeister Andreas Freiburg festgestellt, dass gerade im ländlichen Raum die Gemeinden stark auf das Ehrenamt angewiesen seien. „Das Ehrenamt ist hier Teil der Leitkultur“, so Freiburg, der künftig auf möglichst viele Ehrenamtskarten hoffte, denn dies sei ein Beweis dauerhaften Engagements.

Die Bayerische Ehrenamtskarte ist mittlerweile in 81 Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern eingeführt. Als kleines Dankeschön für langjähriges ehrenamtliches Engagement bietet sie dem Besitzer Vergünstigungen nicht nur im regionalen Bereich sondern bayernweit.

Hierbei wird in zwei Kategorien unterschieden:

Für die blaue Ehrenamtskarte muss sich der zu Ehrende seit mindestens zwei Jahren und durchschnittlich fünf Stunden pro Woche freiwillig und unentgeltlich im Ehrenamt engagiert haben. Diese Karte ist zunächst für drei Jahre gültig.

Die goldene Ehrenamtskarte ist unbeschränkt gültig, setzt aber voraus, dass die zu ehrende Person seit mindestens 25 Jahren ehrenamtlich im o.g. Umfang tätig ist.

Die Ehrenamtskarten werden zukünftig jährlich verliehen.