08.06.2011

PressemitteilungLandrat Schwing überreicht Ehrenplakette an Roland Geis

Landrat Roland Schwing hat am 31. Mai 2011 im  Foyer des Landratsamts Bürger unseres Landkreises für Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet. Auch Herr Roland Geis aus Dorfprozelten wurde für sein Engagement geehrt..

Herr Geis trat 1973 in das Bayerische Rote Kreuz ein. Zunächst engagierte er sich im Jugendrotkreuz, leitete dieses und ging 1976 in die Bereitschaft. 1985 wurde er Kolonnenführer und leitet seitdem die Bereitschaft in Collenberg. Durch sein Engagement konnte er viele Jugendliche für das Rote Kreuz in Collenberg gewinnen. 1986 besuchte er die Katastrophenschutzschule und wurde zum Gruppenführer für den Sanitätsdienst ausgebildet. Er wurde Zugführer und leitete den Sanitätszug-Transport bis 1995.



v. links: Landrat Schwing, Kreisbereitschaftsleiter Rotes Kreuz Wilhelm Pelzeter, Roland Geis, Bürgermeister Wolz, 1. Vorsitzender Rotes Kreuz Dr. Rothaug.


Der Landrat stellte in seiner Laudatio das große Engagement der Geehrten für die Allgemeinheit heraus und stellte fest, dass die Geehrten "viel Sonnenschein in das Leben anderer Menschen und damit auch viel Engagement und Wärme in unsere Gemeinden und unseren Landkreis gebracht haben". "Sie engagieren sich freiwillig für eine gute Sache und wenden viel Zeit und Energie, Wissen und Fantasie auf, um eine Aufgabe zu erfüllen, die Ihnen am Herzen liegt", lobte Schwing. Dieser Einsatz sei für die Kommunen und den Landkreis, besonders aber für die Gesellschaft unverzichtbar.

Der Kreistag habe in seine neue Ehrenordnung die Verleihung der Ehrenplakette des Landkreises für Verdienste im Ehrenamt aufgenommen. Die Plakette werde verliehen für mindestens 25-jährige aktive und erfolgreiche, unentgeltliche Tätigkeiten in Vereinen und Organisationen mit kulturellen, sportlichen, sozialen, kirchlichen oder gemeinnützigen Zielen. Jährlich werden höchstens 20 Frauen und Männer mit der Ehrenplakette ausgezeichnet. Nach einer Übergangszeit von fünf Jahren sei die Verleihung der Ehrenplakette die Voraussetzung für eine eventuell spätere Auszeichnung mit der höchsten Würdigung des Landkreises, dem Ehrenpreis des Landkreises Miltenberg.

Im Namen der Bürgermeister des Landkreises sowie des Kreisverbandes des Bayerischen Gemeindetags überbrachte dessen stellvertretender Vorsitzender und Großheubachs Bürgermeister Günther Oettinger Glückwünsche. Er lobte das vielfältige Engagement der Ausgezeichneten und deren großen Einsatz trotz Berufs, Familie und anderer Verpflichtungen. "Wir brauchen Sie", sagte Oettinger und forderte die Geehrten auf, dem Ehrenamt weiter treu zu bleiben.

 



 

Quelle: Pressestelle Landratsamt Miltenberg